Talentiert in Lübbecke

Begabtenberatung, Förderung und Stressbewältigung
 

Stressbewältigung für Kinder

Wenn wir uns mal einen Wochenplan von unseren Kindern anschauen, werden wir feststellen, das unsere Kinder schon einige Termine in der Woche haben.

Je nach Alter stehen hier neben der Schule unterschiedliche Aktivitäten, wie Sporttraining, Schachunterricht, Ballett, Tanzen oder Istrumentalunterricht und noch vieles mehr.

Zudem kommen noch Schule, die Hausaufgaben, das Verabreden mit Freunden oder die Aufgaben die in der Familie noch zu erledigen sind dazu.

Jetzt kannst du dich selber mal fragen, ob der Wochenplan deines Kind voll, leer oder gut zu schaffen ist. Wenn du eine Antwort hast, dann frage dich mal wie dein Kind seinen Wochenplan empfindet. Ist es zufrieden, schafft es alles gut oder kommt es an seine Grenzen ? Das Problem ist häufig, dass Kinder gar nicht einschätzen können, wieviel sie nebenbei leisten können ohne sich überfordert zu fühlen und wenn sie an ihre Grenzen kommen, dann können sie das Gefühl nicht benennen.

Und genau das ist das Problem, denn ein Kind soll weder einer Über- noch eine Unterforderung im Alltag ausgesetzt sein. Hobbies, Schule und Verpflichtungen sollten im Einklang also in einem ausgewogenen Verhältnis stehen. Problematisch wird es für das Kind, wenn Eltern eine gewisse Vorstellung von deren Weg haben, z.B. soll es eine bestimmte Sportart ausüben, weil der Vater oder die Mutter das früher auch gemacht hat oder aber es muss ein bestimmtes Instrument lernen, weil das Zuhause von den Geschwistern noch vorhanden ist. Dieses Kind hat weniger Empfaltungsmöglichkeiten als ein Kind welches seine Aktivitäten und Hobbies alleine bestimmen kann. Das heißt aber nicht, dass du deinem Kind nicht auch Interessen die du selber hast zeigen und ihm Vorleben kannst, aber du musst schauen, ob dein Kind genauso viel Spaß an der Aktivität hat wie du selber.

Aber nicht nur vorgebene Strukturen, wie Schule oder ein voller Terminkalender können Kinder stressen, sondern auch der Stress der von der Umwelt auf die Kinder einprasselt ist oft schwer von den Kindern zu verarbeiten. Auch der Stress der sich von Eltern auf die Kinder überträgt, wie z.B. wenn du Ärger auf der Arbeit hast oder wenn ihr morgens zuspät aus dem Haus geht, ist nicht zu unterschätzen.

Kinder können nicht sagen, dass sie gestresst sind oder das etwas ihnen zuviel ist, dass fällt uns Erwachsenen schon schwer. Kinder äußern dieses in unterschiedliche Verhaltensweisen, diese gehen von Auffälligkeiten über Bauchschmerzen bis hin zum Rückzug.Gerade in der jetzigen Zeit sind die Kinder durch Corona in einer schwierigen Zeit und der Stress den sie durch Homeschooling und fehlendem Freizeitausgleich haben ist enorm. Niemand kann ihnen sagen, wann das Leben wieder seinen normalen Gang nimmt und sie wieder uneingeschränkt zur Schule gehen, Freunde treffen dürfen oder wann ihre Hobbys wieder ohne Vorgaben stattfinden können.

Was mache ich in meiner Arbeit mit den Kindern.

Ich arbeite mit 6-8 Kindern in einem Kurs. Das hat den Vorteil, dass wir eine kleine überschaubare Gruppe sind in der sich auch schüchterne Kinder eher trauen etwas zu sagen. Die Kursdauer beträgt 8 Wochen und bleibt immer als feste Gruppe bestehen, so können die Kinder Vertrauen zueinander und zu mir aufbauen. Dein Kind lernt, was Stress ist und wie sich Stress äußert. Ich werden den Kindern spielerisch zeigen, wie Stress entstehen kann und was man tun kann um ihn gar nicht erst entstehen zu lassen. Wir besprechen,was passiert wenn eine Waage zuviel Last auf der einen oder auf der anderen Seite hat und runde das ganze mit wechselnden Entspannungsübungen ab.

Zu Anfang und zum Ende des Kurses findet ein Elternabend statt in dem wir deine Fragen klären, eure Veränderungen in eurem Alltag refelktieren können und was euch als Familie noch in dem Zusammenhang beschäftigt besprechen.




 






 
E-Mail
Anruf
Instagram